Kindelbrück - "Weg in die Steinzeit"

Kindelbrück - "Weg in die Steinzeit"
Kindelbrück - "Weg in die Steinzeit"

Der „Weg in die Steinzeit” verbindet den überregional bedeutsamen Unstrut-Radweg mit der archäologischen Fundstelle Bilzingsleben. Die frühgeschichtliche Lagerstätte belegt nach Expertenmeinung erste soziale Strukturen einer hominiden Gemeinschaft in Europa. Die Fundstelle gilt heute als Kulturerbe von Weltrang. Um die Fundstelle zu sichern und zu erschließen, werden in der Region große finanzielle Anstrengungen unternommen.

In der künftigen Ausrichtung der touristischen Entwicklung des Gebietes ist die Einbindung der Fundstelle in touristische Netze ein Ziel mit besonderer Priorität. Außerdem ist der Weg bedeutsam durch die Kombination von ländlichem Weg und dem Fernradweg „Weg in die Steinzeit“.

In den Abschnitten „Wildgatter“ und „Im Karne“ in der Gemeinde Kindelbrück war der Weg teils unbefestigt und durch landwirtschaftliche Nutzung stark beansprucht. Bei Nässe war der Weg, durch den für die Region typischen Lehmboden, nicht mehr befahrbar. Im Zuge der mehrere Jahre und in Teilabschnitten andauernden Baumaßnahme erhielt der ländliche Weg eine Asphaltdecke zur Befestigung. Es wurden zusätzlich Ausweichtaschen angelegt.

Text: medienbüro KOCH