IBA Werkstattgespräch in Apolda 

Am 30.06.2017 findet von 10:00 bis 16:00 Uhr ein Werkstattgespräch der IBA Thüringen in Apolda statt.

Dort werden unter anderem die Ergebnisse des IBA-Campus und der Fotoaktion "Ich, in meinem Dorf" in Kannawurf vorgestellt.

Die Landwirtschaft nimmt auch in Thüringen eine Schlüsselposition zur
Bewältigung landesweiter und regionaler Herausforderungen ein. Sie soll nicht nur gesunde Lebensmittel produzieren, sondern auch für eine
ökonomische, soziale und ökologische Stabilisierung sowie ästhetische
Aufwertung der ländlichen Räume sorgen.

Das Wohlklanghaus in Kleinbrembach ist eines von 63 Projekten in 24 Städten und Gemeinden Thüringens, die zum Tag der Architektur am 24. und 25.06.2017 geöffnet sind und besichtigt werden können.

Das Haus ist im Rahmen der Dorferneuerung grundhaft saniert worden. Die RAG Sömmerda-Erfurt unterstützte die Umbaumaßnahmen 2012 mit LEADER-Fördermitteln.

Das Faltblatt zum Tag der Architektur finde Sie angehängt an diesen Beitrag.

Am 10.06.2017 erhielt der Unstrutradweg e.V. in Person von Herrn Steffen Sauerbier einen Förderscheck über einen Zuschuss in Höhe von 2.700 €. Das Geld ist zusammen mit den Eigenmitteln des Vereins für die Erstellung eines Flyers zum Unstrutradweg vorgesehen. Die Übergabe fand im Rahmen des 8. Unstrut-Radwandertages auf dem Marktplatz in Sömmerda statt. Überreicht wurde der Förderscheck im Beisein von Vertretern der RAGn Kyffhäuser und Sömmerda-Erfurt von Herrn Mathias Geßner, Leiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung in Gotha.

IBA Campus in Kannawurf 

Jedes Jahr gründet die IBA Thüringen ein internationales und interdisziplinäres Kollektiv auf Zeit, das eines der IBA Projektstandorte bearbeitet.

Vom 6. bis 16. Juni 2017 beschäftigen sich vier Campusleiter und
zwölf Studierende mit der intensiv bewirtschafteten Agrarlandschaft in
der Gemeinde Kannawurf und entwickeln Szenarien für deren Zukunft.

Zu den im angehängten Programm aufgeführten öffentlichen Terminen sind Interessierte eingeladen, an dem Prozess mitzuwirken und sich von Fachvorträgen inspirieren zu lassen.

Am 02.06.2017 wurden in Nöda die schwimmenden Hütten am Alperstedter See feierlich an den Verein „Club maritim Erfurt e.V.“ übergeben. Nach mehrjähriger Planungsphase hat der Verein das Projekt mit Hilfe zahlreicher Unterstützer und Förderer letztendlich umgesetzt.

Neben der Sportstättenförderung des Landessportbundes (Steganlage) und der großzügigen Unterstützung der Sparkasse Mittelthüringen stellte die RAG Sömmerda-Erfurt e.V. für den Bau von drei der insgesamt sechs Hütten LEADER-Fördermittel zur Verfügung.