Der Wettbewerb Menschen und Erfolge ist in eine neue Runde gestartet! "Ländliche Räume: produktiv und innovativ" - unter diesem Motto hat Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks die neue Auslobung vorgestellt.

Gesucht werden diesmal Beiträge, die ländliche Regionen als zukunftsfähige Wirtschafts- und Arbeitsorte stärken. Das können Beiträge zur Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, wirtschaftliche Aktivitäten, die auf lokale Ressourcen und Potenziale setzen, oder die Schaffung neuer Angebote der Daseinsvorsorge sein. Entscheidend ist ein erkennbarer Mehrwert für die Entwicklung der Kommune oder der Region.

Die Arbeiten am dritten Bauabschnitt des Bürgerhauses in Olberlsleben sind abgeschlossen. Möglich wurde die Durchführung durch die Unterstützung der Regionalen Aktionsgruppe Sömmerda-Erfurt, die LEADER-Fördermittel zur Verfügung gestellt hat.

Jetzt trafen sich mit Mathias Geßner (Amtsleiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha), Lars Pekarek (Bürgermeister Olbersleben), Klaus Hannes (Bauamtsleiter der VG Buttstädt), Lars Siegemund (Planungsgruppe 91) und Nicolas Ruge (LEADER-Management der RAG Sömmerda-Erfurt) einige am Vorhaben beteiligte Akteure, um sich über die abgeschlossenen Arbeiten zu informieren.

Das Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft stellt in einem Wettbewerbsverfahren Zuschüsse für innovative Maßnahmen und Projekte zur Weiterentwicklung, Stabilisierung oder Verbesserung der Funktionen der Daseinsvorsorge bereit.

Diese Modellprojekte sollen dazu beitragen, eine optimale innergemeindliche Organisation der Daseinsvorsorge zu erreichen. Außerdem soll die Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Vereinen, Verbänden, Wirtschaftsunternehmen, Religionsgemeinschaften und der Bürgerschaft unterstützt werden. Bürgerschaftliches Engagement zur Sicherung der Daseinsvorsorge unter den Bedingungen des demografischen Wandels sind besonders willkommen.

Es ist wieder soweit. Auch in den kommenden Jahren unterstützt die RAG Sömmerda-Erfurt e.V. Investitionen in den ländlichen Raum.

Projektideen für 2017 und 2018 können ab sofort eingereicht werden!

Antragsteller können Kommunen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen im Gebiet des Landkreises Sömmerda und der Ortsteile Mittelhausen, Schwerborn und Töttleben der Stadt Erfurt sein, die mit Ihren Projektideen die Themenbereiche Infrastruktur und Daseinsvorsorge, Freizeit, Naherholung und Tourismus, Natur- und Kulturlandschaft sowie Wirtschaftliche Entwicklung unterstützen.

TMIL lobt 3. Thüringer Zukunftspreis aus 

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat zum dritten Mal den Thüringer Zukunftspreis ausgelobt.

Der Thüringer Zukunftspreis wird in jedem zweiten Jahr an herausragende Maßnahmen, Projekte, Initiativen, Ideen und Konzepte zur Gestaltung des demografischen Wandels in Thüringen verliehen.

Vorschläge und Bewerbungen können formlos bis zum 05.09.2016 beim TMIL eingereicht werden.

Der Zukunftspreis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 € für den ersten, 7.500 € für den zweiten und 5.000 € für den dritten Platz dotiert.

Den kompletten Auslobungstext mit weiteren Angaben zum Ablauf des Verfahrens, der im Thüringer Staatsanzeiger Nr. 23/2016 vom 06.06.2016 veröffentlicht wurde, finden Sie untenstehend.