Schloss Kannawurf

Schloss Kannawurf
Schloss Kannawurf
Schloss Kannawurf

Schloss Kannawurf ist ein Kleinod in Nordthüringen. Zum Leben erweckt hat es der Verein Künstlerhaus Thüringen e. V. Mehr noch: Seit seiner Gründung 2007 treiben die Mitglieder die Instandsetzung und Nutzung des Renaissanceschlosses voran. Das Gebäude war teilweise eingestürzt. Nach Leerstand und Verfall wird es zum Künstlerhaus Thüringen umgebaut. Das Projekt ist aus dem bundesweiten Wettbewerb „Engagement für die Region 2010“ als Finalist hervorgegangen.

Es greift die Stärken der Region auf, zum Beispiel Landschaftsbild, Natur und Umwelt, historische Bausubstanz und intakte Siedlungsstrukturen, touristische Potenziale oder mittelständische Wirtschaft. Diese Stärken sollen in ihrer Gesamtheit die touristische Anziehungskraft der Schlossanlage erhöhen.

Mit der Rekonstruktion des ehemaligen Renaissancegartens will die Region an den internationalen Gartentourismus anschließen.

Die ersten Schritte sind getan: Öffentliche Veranstaltungen werden mit wachsendem Interesse angenommen. Die Bausubstanz wurde gesichert, der Fußboden im Veranstaltungssaal erneuert, eine Decke in den Renaissancesaal eingebaut, ebenso Fenster, das Mauerwerk und Fenster in Nord- und Westturm saniert, gleichfalls das Stipendiatenhaus. 2015 wurde der Brunnen im Schlosshof errichtet. 2016 ist die Herrichtung des Besucherzentrums für den Renaissancegarten begonnen worden. 2017 wird die Hofstube als Verbindung zwischen Schlosshof und Garten saniert.

Text: medienbüro KOCH