Ostramondra – Caravanstellplatz

 
 

Eine ortsansässige Firma für Baustoffe möchte Touristen und Besuchern die Möglichkeit bieten, Ostramondra über mehrere Tage besuchen zu können. Aus diesem Ziel entstand die Idee, ein Teil des Betriebsgeländes als Caravanstellplatz mit acht Stellplätzen umzunutzen.

Das Projekt umfasste dabei die Umgestaltung und Erweiterung der vorhandenen Großgarage, welche nun als kleines Sanitärgebäude und Kurzzeitaufenthaltsraum dient. Die erforderlichen Anschlüsse für einen angenehmen Aufenthalt für Trinkwasser, Abwasser (inklusive Errichtung einer Zisterne sowie Behälter für Klär- und Abwasser), Verkehrserschließung sowie die Stromversorgung sind gewährleistet. Der sich in Bau befindende Platz wird außerdem begrünt und gestaltet. Mit einer leicht zu bedienenden Stellplatz-App soll der Platz autark bewirtschaftet werden können.

Ziel des Projektes ist es, Touristen und Besuchern die Möglichkeit zu bieten, die Hohe Schrecke, die Finnewanderwege und die vorhandenen Radwege von diesem zentralen Wohnmobilstellplatz aus zu erkunden und ihren Aufenthalt in der Region auf mehrere Tage zu verlängern. Der vorhandene Standort ist zudem gut erschlossen und eignet sich dazu die Bedürfnisse der Besucher der Region zu erfüllen.