Es ist wieder soweit. Auch in den kommenden Jahren unterstützt die RAG Sömmerda-Erfurt e.V. Investitionen in den ländlichen Raum. Insgesamt 70 Vorhaben, wie z.B. die schwimmenden Hütten am Alpersteder See, das Vereinshaus in Herrnschwende, das Schloss Kannawurf, das Grüne Klassenzimmer in Haßleben oder der Camposanto in Buttstädt wurden seit 2015 mit Fördermitteln unterstützt.

 

Sie haben eine interessante Projektidee, wie Sie Ihren Ort attraktiver und lebenswerter gestalten möchten:

„Neulandgewinner – Zukunft erfinden vor Ort“ 

Die Robert Bosch Stiftung hat sich mit dem Programm „Neulandgewinner – Zukunft erfinden vor Ort“ daher zum Ziel gesetzt, diejenigen Akteure ausfindig zu machen und zu stärken, die beispielhaft für die Bearbeitung dieser Transformationen stehen, die Neuland denken und bauen können.

 

1.BA am Diakonat in Kölleda fertig gestellt 

Der 1.BA des von der RAG untersützten Vorhabens der Sanierung des Diakonats am Roßplatz in Kölleda ist abgeschlossen. Die Fassade des Hauses ist denkmalgerecht saniert.

Die Kirchgemeinde hat zum 30.10.2019 einen LEADER-Antrag zur Unterstützung des 2.BA (teilweiser Innenausbau) eingereicht.

Die Räumlichkeiten im Gebäude werden für Versammlungen,  Bildungsarbeit und den Verkauf von Produkten regionaler Erzeuger genutzt.

Renaissancegarten in Kannawurf nimmt Gestalt an 

Am Schloss in Kannawurf entsteht seit einiger Zeit der Renaissancegarten. Mittlerweile kann man sich den Garten anhand des Baufortschritts gut vorstellen. Wesentliche Strukturen sind bereits sehr gut erkennbar.

Die Eröffnung des Gartens ist für den Mai 2020 geplant.

Die RAG Sömmerda-Erfurt hat in diesem Jahr den Ausbau der Sanitäranlagen im Erdgeschoss des Schlosses mit LEADER-Fördermitteln unterstützt. Die bisherigen Anlagen entsprechen in Quantität und Qualität nicht mehr den heutigen Ansprüchen.

Container in Roldisleben stehen! 

Ein großer Teil des von der RAG unterstützten Projektes "Kunstraum Himmelsfeld" ist mittlerweile umgesetzt: die drei Seecontainer stehen nun auf dem Feld in Roldisleben. Wasser- und Stromanschluss wurden ebenfalls gelegt.

Im kommenden Jahr werden die Verspiegelung außen und der Innenausbau vorgenommen. Daraufhin können dort -wie geplant- Veranstaltungen und Ausstellungen rund um das Thema "Zukunft des ländlichen Raums" stattfinden.

Seiten