Der „Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur“ richtet sich nicht nur an professionelle Akteure im Bereich der Architektur, des Ingenieurbaus, der Stadt- und Regionalplanung, sondern an all jene, die sich für die baukulturelle Entwicklung im Freistaat Thüringen einsetzen und diese aktiv mit gestalten. Der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr Christian Carius hat wiederum die Schirmherrschaft für die diesjährige Preisvergabe übernommen. Als Auslobungssumme stehen 5000 Euro zur Verfügung. „Thüringen ist ein Land der Baukultur. Diese Vielfalt wollen wir auch mit dem Preis zur Förderung der Baukultur 2012 unterstützen.

Die ersten Verordnungsvorschläge zur Gestaltung der zweiten Säule der Agrarpolitik und der Strukturfonds in der neuen Förderphase ab 2014 wurden im November letzten Jahres veröffentlicht. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Regionen (BAG LAG) hat sich insbesondere mit den darin enthaltenen Regelungen für den LEADER-Ansatz auseinandergesetzt und ein neues

Newsletter der DVS vom 29.02.2012 

Im Anhang finden Sie die erste Ausgabe des Newsletters der DVS für 2012. Er stellt einen Querschnitt zur ländlichen Entwicklung aus Politik auf EU-, Bund- und Länderebene, Fördermöglichkeiten, Forschungs- und Modellprojekten, Veröffentlichungen, Weiterbildungsangeboten, Aktionen, Kooperationsgesuchen, Veranstaltungshinweisen und Projekten vor Ort vor.

Fristgerecht zum 31.10.2011 wurden bei der RAG Sömmerda- Erfurt Zuwendungen für folgende Projekte beantragt:

13 kommunale Vorhaben der
Dorferneuerung und -entwicklung:

Das Thüringer Wirtschaftsministerium startet zum 1. Januar erstmals einen Wettbewerb um ein „Tourismusbudget“. Bewerben können sich Tourismusregionen und -orte, die in die Verbesserung ihrer touristischen Infrastruktur, Angebote und Organisation investieren wollen. Gesucht wird dafür das beste Gesamtkonzept. Einziger Preis des Wettbewerbs ist das Tourismusbudget in Höhe von 750.000 Euro über einen Zeitraum von drei Jahren. „Wir gehen in Thüringen neue Wege, um touristische Angebote und Service qualitativ weiterzuentwickeln“, sagte Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig.